Tübingen University Press
Der Verlag der Universität Tübingen

Der Verlag Tübingen University Press (TUP) bietet exzellenter Forschung an der Eberhard Karls Universität ein Forum und fördert ihre Sichtbarkeit und Wahrnehmung.

Hohe Qualität zeichnet alle Titel von TUP aus – elektronisch oder in Druckform. Die Werke durchlaufen dafür ein Gutachterverfahren, werden redaktionell begleitet und lektoriert, professionell gestaltet und in hochwertiger Ausstattung gedruckt.

TUP ist der Open-Access-Strategie verpflichtet – Werke erscheinen als frei zugängliche Online-Veröffentlichung und auf Wunsch als Druckversion im Verlagslayout von TUP. So macht TUP wissenschaftliche Arbeiten weltweit und jederzeit verfügbar.

Der Verlag wurde auf Anregung des Rektorats der Eberhard Karls Universität Tübingen Ende 2016 gegründet und ist an der Universitätsbibliothek angesiedelt.

Neu erschienen:

Bernd W. Rieger – Inszenierung und Wirklichkeit

Mit Die Windsbraut (1914) bildete der Maler Oskar Kokoschka (1886 – 1980) den Höhepunkt seiner amourösen Beziehung zu Alma Mahler ab. Die amor fou endete mit einer Enttäuschung, die sich in einer symbolischen Übermalung manifestierte – das psychologisch positive Rot wich einem kühlen Blau.
      Bei Oskar Kokoschka setzte der Drang zur Selbstdarstellung im Rahmen eines klar definierten Künstlerbildes bereits im Alter von 22 Jahren ein. In ökonomisch determinierter Weise kreierte er dieses Bild, das Zeit seines Lebens durch die Vermengung von Phantasiegeschichten und Erlebtem zu einem Künstlermythos wurde und die Interpretation seiner Werke der expressionistischen Phase bis heute bestimmt und häufig verfälscht.
      In seinen Erzählungen und Vorträgen verklärten sich Realität und Selbstinszenierung zu einem Künstlermythos, dem die wissenschaftlich-kunsthistorische Biographik erlag. Erst in jüngster Zeit tendieren Kunsthistoriker dazu, den Künstler unter Berücksichtigung vermarktungsstrategischer Aspekte zu interpretieren. Bei Kokoschka waren es keine Erinnerungslücken, keine kognitiven Täuschungen, die seinen Künstlermythos formten – es war die bewusste, allumfassende Inszenierung.

Rieger: Inszenierung und Wirklichkeit


Kontakt

Tübingen University Press
Universitätsbibliothek Tübingen
Wilhelmstraße 32
72074 Tübingen
E-Mail: tup@ub.uni-tuebingen.de
Telefon: +49 7071 29-72583
Öffnungszeiten:
Mo 8:30-17:00 Uhr
Di, Do 8:30-14:30 Uhr